Konzer Mehrkampf Tag 2018

Saar-Mosel-Stadion Konz, 19.08.2018

 

Am ersten Wochenende nach den Sommerferien fand im Saar-Mosel-Stadion der zweite Konzer Mehrkampf Tag statt.

Die letztjährige Austragung war ganz darauf ausgerichtet, die DM-Qualifikation der U20-Mannschaft und damit die Grundlage für den sechsten DM-Platz in Berlin-Kienbaum zu legen.

 

In diesem Jahr sollte auch den vielen jungen TG-Athletinnen und Athleten die Möglichkeit gegeben werden, im heimischen Stadion ihr Können zu beweisen.

Und diese Möglichkeit wurde ausgiebig angenommen. Unter den 90 Teilnehmer/-innen waren gleich 37 TG-Athlet/innen am Start.

Vera und Kerstin mit ihren Nachwuchs-Athleten, Foto: Andreas Strupp

 

Ausgeschrieben waren Wettkämpfe für alle Schülerklassen, die U18 und U20 Jugendklassen sowie für die Aktivenklassen der Männer und Frauen.

Drei- und Vierkampf für die Schülerklassen und Fünfkampf für die Jugendklassen.

In den Aktivenklassen wurden die Disziplinen des Jugend-5-Kampfs (100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 400m) als Einzeldisziplinen ausgetragen.

 

 Es war ein spannender Wettkampftag für alle Leichtathleten der TG Konz, Foto: Andreas Strupp

 

Gleich vier Wettkämpfe konnten von TG Athleten und Athletinnen gewonnen werden:

Lina Bach den Dreikampf der W10, Noah Römer den Vierkampf der M12, Philipp Adam in der M13 und Aaron Strupp den Fünfkampf der MJU 20 mit neuer Rheinland-Jahresbestleistung.

Noah Römer bei der Siegerehrung auf Platz 1, Foto: Tamara Römer

 

Dazu gab noch viele Podestplätze von Linus Merling, Marco Krempchen, Charef Hamdoud, Patrycja Kaminska, Sophie Blaha und Mariana Pütz.

Ganz besonders erfreulich waren die beiden Mannschaftssiege in der MU12 und WU12.

 Die Mädchen-Mannschaften der TG Konz sind auf dem Podest stark vertreten, Foto: Eva Bach

 

Ebenfalls erfreulich war die breite Unterstützung in der Ausrichtung durch Eltern, die TG-Geschäftsstelle und selbst durchTG-Mitglieder aus anderen Abteilungen.

Besonders die Sportler, die im vergangen Jahr im selben Stadion noch um die DM-Qualifikation gekämpft hatten, waren dieses Jahrdie Stützen für die reibungslose Wettkampfabwicklung. Sie übernahmen die Leitung der Wettkampfstationen:

Helfenden Eltern den Ablauf und die Einzelaufgaben erklären, Aufgaben einteilen und den Wettkampf leiten.

Lucas Meyer beim Weitsprung, Peter Lehnertz, Cameron Laubenstein und Willi Maringer in den Wurfdisziplinen, Fynn Favier beim Hochsprungsowie Christina Laubenstein und Michael Strupp bei der EDV, Organisation und Zeitmessung.

 

Es wäre toll, wenn mit solcher Hilfe in den nächsten Jahren wieder TG-Mannschaften beim KMT die Basis für schöne sportlicheErfolge legen können. Damit können wir die deutsche Leichtathletik-Gemeinde bei nationalen Meisterschaften daran erinnern, dass es außer den Großzentren inKöln, Leverkusen, Berlin, Leipzig,… auch noch ein kleines Dorf tief im Südwesten gibt, das auch Leichtathletik und Mehrkampf kann.

 Lina Bach auf Höhenflug nach der Siegerehrung, Foto: Eva Bach

 

Alle KMT-Ergebnisse sind auf der TG-Webseite in der Rubrik Leichtathletik veröffentlicht.

 

Andreas Strupp

 

Berichte Leichtathletik