Platzierungen bei den Rheinland-Meisterschaften

Neuwied, 19. Mai 2019

 

Am Sonntag dem 19. Mai wurden die Rheinland-Meisterschaften in den Blockwettkämpfen ausgetragen. Der Blockwettkampf ist ein Fünfkampf, der Disziplinen aus den Kategorien Sprint-Sprung, Wurf oder Lauf beinhaltet.

 

Als Titelverteidiger aus 2018 reiste Noah Römer an. Bereits eine Woche zuvor bei den Bezirksmeisterschaften in Gerolstein konnte Noah zeigen, dass er fit ist und stellte eine neue persönliche Bestzeit über 60m Hürden auf. Im Blockwettkampf Sprint-Sprung in Neuwied konnte er diese nochmal auf 11,38s verbessern. Im Hochsprung schaffte er 1,36m. Damit blieb er nur knapp unter seiner Bestleistung von 1,38m. Außerdem stellte er eine neue Bestleistung im Weitsprung mit 4,30m auf. Am Ende des Tages gewann Noah die Bronzemedaille in der Blockwertung mit 1984 Punkten. Das sind über 160 Punkte mehr als 2018.

 

Lina Merling startete für die TG Konz im Blockwettkampf Wurf der Altersklasse W13. Sie knackte ebenfalls ihre ehemalige Hürden-Bestzeit mit 12,27s. Im Weitsprung schaffte sie gute 4,02m. Damit erkämpfte sie für die TG Konz die zweite Bronzemedaille des Tages.

 

Patrycja Kaminska ging in einem sehr starken Teilnehmerfeld von 21 Athletinnen im Block Lauf an den Start. Auch sie schlug ihre alte Hürdenbestzeit. Ihre neue Bestzeit beträgt 11,63s. Mit ihren Leistungen erreichte sie den siebten Platz und 1987 Punkte. Das ist eine deutliche Steigerung zum Vorjahr.

 

Im Blockwettkampf Sprint-Sprung der 15-jährigen Mädchen starteten die TG-Athletinnen Sophia Szabo und Mariana Pütz. Sophia konnte in vier von fünf Disziplinen ihre alten Bestleistungen übertreffen. Dazu gehörten 14,55s auf 100m und 4,49m im Weitsprung. Auch Mariana war gut drauf und stellte drei neue Bestleistungen auf. Sie sprang 4,12m weit und sprintete in 16,07s über die 80m Hürden. In der Gesamtwertung erreichte Sophia den siebten Platz, Mariana den neunten Platz.

 

Michael Strupp

 

Alle Ergebnisse

Weitere Leichtathletik Berichte