1. MITTELMOSEL TRIATHLON in ZELL

Nach dem Sabbatjahr 2018 fand am 23.06.2019 die Jubil√§umsveranstaltung statt. Schon fr√ľh ab 07:30 Uhr herrschte reges Treiben auf dem Festplatz mitten im Ort. Aus ganz Deutschland waren Teilnehmer angereist um hier zu zeigen was sie sportlich draufhaben. Darunter waren auch vom TRI Team Matthias, Stefan, Uwe L. und Wolfgang. Ihr Wettkampf war die Olympische Distanz √ľber 2 km schwimmen, 40 km Radfahren und 10,4 km Laufen. Markus startete bei der Sprintdistanz und absolvierte 700 m schwimmen, 20 km Radfahren und 5,2 km Laufen.

Nach Abholen der Startunterlagen und deren Kontrolle ging es los die zugewiesene Startnummer an den Helm, Rad und Nummer band zu befestigen. Mit aufgesetztem Helm und Rad ging es zum Einchecken. Nach der Pr√ľfung durch die Kampfrichter wurden die zugewiesenen Startpl√§tze gesucht und eingerichtet. Zum Schwimmstart ging es mit dem NEO und Badekappe √ľber die Fu√üg√§ngerbr√ľcke auf die andere Seite der Mosel. Von dort fuhren Shuttlebusse die uns an den Schwimmstart brachten. Nach Wettkampfbesprechung und Einweisung fiel der Startschuss um 10:40 Uhr und die Meute setzte sich Flussabw√§rts mit der Str√∂mung in Bewegung. Mittendrinn Matthias, Stefan, Uwe und Wolfgang. Markus war auf der Sprintdistanz erst sp√§ter unterwegs. Nach schnellen Z√ľgen hatte jeder seinen Rhythmus gefunden und nach 2 km wieder festen Boden unter den F√ľ√üen.

       

Nach der waagerechten Haltung kam die senkrechte Haltung. Da ging es am Anfang etwas wacklig zu. Als erster nach 28:36 Minuten war es Stefan, gefolgt von Matthias in 34:42 Minuten, knapp dahinter Wolli in 35:03 Minuten und Uwe in 39:29 Minuten. Alle an Land und in der Wechselzone.NEO vom K√∂rper gestreift, Radschuhe und Helm an und mit dem Triathlon Rad schiebend bis zum imagin√§ren Wechselbalken. Dann endlich kr√§ftig in die Pedale tretend auf die 2 Runden in und um Zell mit dem gef√ľrchteten Berg Monte Barlo, dem h√∂chsten Punkt der Strecke. Hier kamen alle gut zurecht au√üer Wolli der Probleme mit seiner Schaltung hatte. Stefan spulte den Part in 60:46 Minuten, Matthias in 1:21:22 Stunden, Uwe in 1:28.09 Stunden und Wolli in 1:28:44 Stunden. So war f√ľr jeden der Rad Part zu Ende und sie nahmen die 4 Laufrunden √ľber insgesamt 10,4 km mit der Bogenholzbr√ľcke vor dem Ziel in Angriff. Jetzt galt es die letzten vorhandenen Reserven zu mobilisieren. Am Anfang fiel es allen schwer den richtigen kraftvollen Laufschritt zu finden. Von Runde zu Runde gelang es immer besser und alle erreichten das Ziel auf dem Festplatz. Hier wurden sie von ihren Fans und den Zuschauern lautstark gefeiert. Stefan erreichte als erster das Ziel nach 2:19:09 Stunden. Er war mit seiner Schwimm- und Rad Zeit zufrieden. Haderte aber mit der Laufzeit von 45:46 Minuten. Insgesamt erreichte er aber einen 5. Gesamtplatz und wurde 3. In der AK30. Matthias beendete das Rennen nach 2:59:58 Stunden und lief die 10,4 km in 58:44 Minuten. Das war eine Punktlandung f√ľr ihn, denn er wollte unter 3 Stunden bleiben. Dahinter folgte Uwe in 3:22:38 Stunden und einer Laufzeit von 67:41 Minuten. Das war der 1. Platz in der AK 70 und der Rheinland-Pfalz Titel. Wolli kam nach 3:28:02 Stunden und einer Laufzeit von 76:39 Minuten ins Ziel. Er haderte mit seinem Lauf da ihm zum Schluss die Kraft fehlte. Somit war seine Laune im Ziel nicht so gut. Es war seine Generalprobe f√ľr sein gro√ües Event die Langdistanz Anfang Juli in Roth. Fazit f√ľr ihn er hat es trotz leichter Probleme ins Ziel geschafft und ist dadurch gest√§rkt aus dem Wettkampf hervorgegangen.

Markus war mit dem Sprint schneller fertig. Er kam nach 700 Meter Schwimmen in 21:44 Minuten, 20 km Rad in 43:45 Minuten und 5,2 km Laufen in 31:04 Minuten nach insgesamt 1:42:11 Stunden ins Ziel. Das war eine Superleistung die ihm in der TM 55 einen 13 Platz einbrachte.

Insgesamt ein erfolgreiches Wochenende f√ľr das TRI-Team. Alle sind verletzungsfrei ins Ziel gekommen und haben Kraft f√ľr die noch kommenden Events getankt. Weiter so und habt Spa√ü bei den abwechslungsreichen Triathlon Wettk√§mpfen.

 

Uwe Lellinger                                                                                    Kanzem 23.09.2019