Start in die Hallensaison für unseren Leichtathletik-Nachwuchs

17.11.2019, Schweich

 

Foto unserer großen Gruppe, Foto: Eva Bach

Am Sonntag ging es für unsere Jüngsten zum Beckinger-Cup in Schweich, wo wir dank 37 hochmotivierten Sportlern mit 5 Mannschaften an den Start gehen konnten. Die Kinder zwischen 5 und 11 Jahren waren voller Vorfreude und Aufregung, zumal es für einige der erste Wettkampf in der Kinderleichtathletik war.

Die Mannschaften der U8 und U10 absolvierten einen Dreikampf aus Medizinball-Stoßen, Weitsprung-Staffel und einer Hindernis-Sprint-Staffel. Während es bei den ersten beiden Disziplinen etwas ruhiger zuging und die Kinder sich auf ihre Technik konzentrierten, war der Lärmpegel während der Hindernis-Sprint-Staffeln jedes Mal extrem hoch. Angefeuert vom Klatschen der ganzen Halle und den Anfeuerungsrufen der Sportkameraden, Trainern und Eltern flogen die Kinder sprichwörtlich über die Hindernisse und lieferten sich tolle Duelle mit ihren Konkurrenten. Das sind die unvergesslichen Momente der Kinder, wenn sie eine solch gelöste und positive Atmosphäre aufsaugen können. Und das nächste Highlight bei den Hindernis-Sprint-Staffeln ließ nicht lange auf sich warten, als ein Mixed-Team der TG Konz aus Trainern, Eltern und Kindern an den Start ging. Da waren die Kleinen beeindruckt, wie schnell die Großen unterwegs sind und feuerten sie lautstark an. Es war schön zu sehen, wie geschlossen unser Verein bei diesem Event aufgetreten ist und wie viel Spaß alle miteinander hatten.

Die Mannschaft der U12 absolvierte ebenfalls einen Dreikampf, allerdings mussten sie sich nicht im Weit- sondern im Hochsprung mit ihrer Konkurrenz messen. Nachdem sie schon beim Stoßen und bei der Hindernis-Sprint-Staffel klasse Leistungen gezeigt haben, überzeugten sie auch beim Hochsprung mit einer starken Mannschaftsleistung. Kein Team hatte so lange noch alle Sportler im Teilnehmerfeld wie unsere U12. Nachdem die ersten dann bei 1,05 m und 1,10 m aus dem Wettkampf waren, schaffte Sophie auch noch die nächste Höhe von 1,15 m, was eine super Leistung ist. Lina schaffte sogar noch die folgenden Höhen von 1,20 und 1,25 m und konnte damit die Hochsprungkonkurrenz, für die es eine Einzelwertung gab, für sich entscheiden. Da zu diesem Zeitpunkt alle anderen Wettkämpfe beendet waren, lag die volle Aufmerksamkeit auf dem Hochsprung und sie wurde angefeuert wie bei einer großen Meisterschaft. Ein einmaliges Erlebnis, aber damit umzugehen muss auch erstmal gelernt werden.

 Hochsprung Siegerehrung: Lina Marie auf dem ersten und Sophie Grundhöfer auf dem zweiten Platz

Am Ende des Tages gab es für alle Kinder eine Medaille und wir erreichten gute Ergebnisse: in der U8 belegten wir den 3. und 5. Platz, in der U10 den 4. und 12. Platz und die U12 belegte den 2. Platz. Die Hochsprungkonkurrenz gewann Lina Marie Bach mit einer Höhe von 1,25 m und Sophie Grundhöfer wurde 2. mit einer Höhe von 1,15 m.

 

Gratulation an alle Athleten und vor allem ein riesiges Dankeschön an alle Trainer, Betreuer und Eltern die fleißig geholfen haben und den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes ermöglicht haben. Vielen Dank!

 

Eva Bach

 

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung