Die Leichtathleten machen das Sportabzeichen

13. Oktober 2019, Konz

Erleichterte Gesichter nach dem Lauf, Foto: Edith Strupp

Bereits Anfang des Jahres fand in Konz der Sportabzeichen-Tag in Kooperation mit dem Sportbund Rheinland statt. Dort waren viele Helfer und Kampfrichter aus der Leichtathletik Abteilung im Einsatz. Deshalb nutzten die Leichtathleten das wahrscheinlich letzte sonnige Wochenende des Jahres, um auch selbst die Sportabzeichen-Prüfung abzulegen. Zusammen mit Eltern und Freunden versuchten insgesamt zehn Teilnehmer ihr Glück im Sprint, Hochsprung, Standweitsprung und 800m bzw. 3000m Lauf. Auch die Teilnehmer, die nicht mehrmals in der Woche im Leichtathletik-Training sind, haben sich hervorragend geschlagen. Sie wurden schnell vom Ehrgeiz gepackt und haben schon zwischendurch ausgerechnet, wie viele Punkte sie noch benötigen. Vor allem hat es allen Spaß gemacht, gemeinsam die Disziplinen zu bestreiten. Die meisten sind ambitioniert, nächstes Jahr wieder anzutreten.

Für die Leichtathleten geht es jetzt in die schwere und anstrengende Vorbereitung für die Hallensaison.

 

Michael Strupp

 

Weitere Artikel aus der Leichtathletik Abteilung

Bildergalerie Abendsportfest Konz online

03. August 2019, Saar-Mosel-Stadion Konz

Die Bildergalerie vom Abendsportfest in Konz ist ab sofort auf Google Drive zugänglich.

Vielen Dank an unseren Wettkampf-Fotografen Harald Sauerwein, der am Wettkampftag mit seiner Kamera im Einsatz war.

Zur Bildergalerie

Zum Artikel

Abendsportfest im Saar-Mosel-Stadion

Konz, 03. August 2019

 

Die TG Konz geht als Leichtathletik-Wettkampfausrichter in die dritte Runde. Nachdem der Konzer Mehrkampf Tag 2018 mit 82 Teilnehmern viel Anklang in der Region gefunden hat gibt es dieses Jahr ein Highlight für Sprinter und Läufer. Wir bieten Kurz- und Langsprints sowie Hürdenläufe über alle denkbaren Distanzen an. Die Mittelstreckler werden mit 800m und 1500m Läufen ebenfalls bedient. Am Ende des Abends wird es einen abschließenden 3000m Lauf geben. Wir freuen uns auf tolle Leistungen bei musikalischer Unterstützung! Für den Nachwuchs wird in der U12 außerdem ein Weitsprung Wettkampf angeboten. Die ganz wagemutigen Leichtathleten können im Dreisprung antreten.

Meldeschluss ist Dienstag, der 30. Juli.

 

Michael Strupp

 

 

 

Berichte aus der Leichtathletik-Abteilung

Leichtathletik - Spannende Wettkämpfe in Konz

03. August 2019, Saar-Mosel-Stadion Konz

Fotofinish beim schnellsten 100m-Lauf des Tages in 10,85s, Foto: Harald Sauerwein

Das von der TG Konz ausgerichtete Abendsportfest am 3. August 2019 fand großen Anklang bei den Leichtathleten der benachbarten Verbände Luxemburg, Saarland und der Pfalz. Hervorragende Bedingungen im Saar-Mosel-Stadion halfen den Athleten, ihre Wettkämpfe mit vielen Saison- und persönlichen Bestleistungen zu beenden. Besonders die saarländischen Läufer setzten Akzente. Nicht unerwartet, waren doch gleich alle aktuellen Saarland-Meister auf den Strecken zwischen 100 m und 1500m in der Saar-Mosel-Stadt am Start.

Auf den Sprintstrecken der Männer kam es zum Aufeinandertreffen der Saarländischen Sprint-Asse mit ihren Kollegen aus der Pfalz. Sowohl auf der 100 m Strecke als auch über 200m war das bessere Ende für die Saarländer. Nach 10,85s überflog der Saarbrücker Robert Hind (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) im 100m Lauf die Ziellinie und verwies Jonas Müller (LAZ Saarbrücken) in 11,03s und Sebastian Groß vom 1. FC Kaiserslautern (11,04s) auf die Plätze.

Gar einen Dreifacherfolg konnten die Saarländer im 200m Sprint feiern. Der Sieg ging wieder an Robert Hind in 22,04 Sekunden. Dieses Mal vor den beiden Saarbrückern Jonas Müller (22,56s) und Jens Martini (LAZ Saarbrücken) 23,02Sekunden.

Der Sieg im Langsprint ging in die Pfalz. Der Konzer, jetzt für den 1. FC Kaiserslautern startende Aaron Strupp, traf in seinem ersten diesjährigen 400m Lauf auf den aktuellen Saarlandmeister Lars Herrmann vom LA Team Saar. Der Hochsprungspezialist aus Konz konnte seine athletische Vielfältigkeit beweisen. Nach spannendem Rennen ging der Sieg in 51,29 Sekunden an Aaron Strupp, er verwies Lars Herrmann um 5 hundertstel Sekunden auf Platz 2.

Die Sprintstrecken der Frauenklassen wurden von den Läuferinnen aus Luxemburg geprägt. Die Siege über 100m als auch über 200m gingen an Luxemburgs 200m Meisterin Abia Kante (CS Luxembourg). In beiden Läufen konnte die 17-jährige Leoni Elmer von der ausrichtenden TG Konz glänzen und sich jeweils Platz 2 sichern. Über 800m siegte Jan Keller, TG Konz. Der Sieg bei den Frauen ging an Julia Moll (LG Bernkastel/Wittlich), die den Schlussangriff von Karin Udelhoven (PST) abwehren konnte.

 Im 3000m Rennen der Männer dominierten wiederum Athleten aus dem Saarland. Ein Trio der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal um den Landesmeister Florian Lauck machte den Sieg unter sich aus. Platz 1 für die zeitgleichen Florian Lauck und Thomas Weber in 9:18,96 min. Bei den Frauen ging der Sieg an Andrea Bruckmann von der TG Konz.

Anna Meyer (TG Konz) konnte nach 1-jähriger Wettkampfpause einen gelungenen Wiedereinstieg feiern. Platz 1 im Rennen über 100m Hürden.

Einen spannenden Zweikampf gab es im Dreisprung. Gleich in Ihrem ersten Sprung konnte die junge Luxemburgerin Melody Koffi (CS Luxembourg) einen neuen U18 Landesrekord aufstellen. Mit 11,70m konnte sie die alte Bestleistung des Großherzogtums um 3cm steigern. Celina Rolgeiser (LC Rehlingen), die um 3 Jahre ältere Saarlandmeisterin, hatte gleich 3 Versuche über 11,60m, musste aber bis zum 6. Versuch warten, bis ihr mit 11,76m eine neue Bestleistung und gleichzeitig die Siegesweite gelang. Im Sog des spannenden Zweikampfs konnte Jule Schulten, PST, ebenfalls mit neuer Bestweite von 10,60m den Wettkampf der U16-Klassen gewinnen.

Sehr erfolgreich traten die heimischen Athleten der Schülerklassen auf. Gleich jeweils 3 Siege feierten in der U12 Lina Bach (Weitsprung, 50m, 800m), Quincy Anyanwu (Weitsprung, 50m, 800m) sowie in der WU14 Patrycja Kaminiska (60m Hürden, 75m, 800m). Auch in der U16 gingen beide 800 m Siege an Athleten der TG Konz. Pia Sauerwein konnte das Rennen der Mädchen für sich entscheiden. Philipp Adam war im Rennen der Jungs nicht zu besiegen. Ebenfalls erfolgreich die PST Athleten Lilian Schmidt, WU16, über 300 m und Florian Leitz im 800 m Rennen der MU14.

Andreas Strupp

 

Alle Ergebnisse

Weitere Artikel aus der Leichtathletik Abteilung

Meisterschaftswochenende

29./ 30. Juni 2019, Sankt Wendel und Hamm

 

Leonie Elmer (vorne) im Endspurt bei den Süddeutschen Meisterschaften, Foto: Kerstin Elmer

 

Am Wochenende des 29. Und 30. Junis fanden zeitgleich die Rheinland-Meisterschaften Zehnkampf in Hamm und die Süddeutschen Meisterschaften in Sankt Wendel statt.

 

Leonie Elmer reiste als einzige Athletin der TG Konz ins Saarland, um an den Süddeutschen Meisterschaften der U18 teilzunehmen. Die Qualifikationsnorm für 800m hatte sie zuvor in Schifflingen abgehakt. Für die Teilnahme waren 2:25,00min gefordert. Sie unterbot diese Zeit in 2:24,29min. Mit ihrer Meldezeit war sie auf dem 25. Platz eingeordnet. In Sankt Wendel konnte sie sich mit einer Zeit von 2:25,54min auf den zwölften Platz nach vorne kämpfen. Dies ist ihre bisher beste Platzierung bei Süddeutschen Meisterschaften. Bei den schwierigen Bedingungen mit über 30°C im Schatten hat sie sich gut geschlagen.

 

Janine Hennrich hatte sich für den Siebenkampf in Hamm entschieden, um die Deutsche Norm von 4500 Punkten anzugreifen. Bereits drei Wochen zuvor hatte sie ihr Glück beim 29. Nationalen Pfingsten-Mehrkampf in Limburgerhof versucht. Dort schaffte sie mit vielen persönlichen Bestleistungen 4313 Punkte. Deshalb stellte es in Hamm eine große Herausforderung dar, wieder an diese Punktzahl ranzukommen. In Hamm entsprachen ihre Leistungen bei heißen Temperaturen ungefähr den Werten von Limburgerhof. Im Weitsprung erreichte sie exakt dieselbe Weite wie drei Wochen zuvor. Für einen Mehrkampf herausragend war außerdem ihr Hochsprung, in dem sie 1,65m hoch springen konnte. Am Ende reichte es für 4182 Punkte und damit den Rheinland-Titel. Und das mit souveränen 451 Punkten Vorsprung.

Janine Hennrich bei der Siegerehrung als neue Rheinland-Meisterin im Siebenkampf, Foto: Gertrud Weires

 

Fynn Favier startete ebenfalls bei den Mehrkampf-Meisterschaften. In Hamm bestritt er seinen ersten Zehnkampf des Jahres. Er startete mit einem guten 100m Sprint in 11,82s mit 2,0m/s Rückenwind. Bestleistungen konnte er im Kugelstoßen (11,25m) und Stabhochsprung (3,90m) aufstellen. Außerdem schaffte er 51,24m im Speerwurf. Eine Woche zuvor hatte Fynn zum ersten Mal die 50m Grenze durchbrochen und konnte in Hamm noch einen Meter drauflegen. Insgesamt ging Fynn mit 5366 Punkten aus dem Zehnkampf und erreichte damit Platz Zwei auf dem Treppchen. Besser als er war nur Johannes Nickel vom TuS Niederneisen.

Die Zehnkämpfer aus Hamm inklusive Fynn Favier (unten links) nach zwei anstrengenden Tagen, Foto: Corinna Favier

 

Michael Strupp

 

Alle Ergebnisse Süddeutsche Meisterschaften

Alle Ergebnisse Rheinland-Meisterschaften Mehrkampf 

Weitere Leichtathletik Berichte