Aufregung bei Kindern und Jugendlichen beim Training am 22. Januar:

Nicolas Ensch von den Gladiators Trier ├╝bergibt gleich einen ganzen Stapel Freikarten f├╝r das Heimspiel gegen die MLP Academics Heidelberg am 31. Januar in der Arena!

F├╝r die Nachwuchsspieler wird dies sicher ein Mega-Ereignis und die Gladiators k├Ânnen bestimmt auf lautstarke Unterst├╝tzung aus Konz rechnen!

Stefan Hildebrandt stellt Nicolas Ensch vor

Kurz vor der Ticket├╝bergabe

Ja! Wir haben die Tickets!

Danke an die Gladiators!

Einen besonderen H├Âhepunkt zum Saisonabschluss ihrer ersten Spielzeit in der Altersklasse U-12 gab es f├╝r die Mannschaft der TG Konz mit dem gemeinsamen Besuch eines der letzten Heimspiele der TBB Trier in der 1. Basketball-Bundesliga.

Gro├če Aufregung gibt es bereits bei der Stellprobe. Die Heimspiele in Konz waren zwar auch gut besucht, aber 4.765 Zuschauer sind dann doch keine allt├Ągliche Kulisse.

Die Kinder werden dann aber von den TBB-Spielern freundlich empfangen und so ist bald jede Scheu verflogen.

 

Und schlie├člich kommt der gro├če Moment: Licht aus, Nebelkanone und Scheinwerfer an, Trommelwirbel, jeder einzelne Spieler wird vom Hallensprecher angek├╝ndigt und l├Ąuft mit seinem Spielerkind ein.

Ein besonderer G├Ąnsehaut-Moment ist die Begr├╝├čung der Trierer Mannschaft durch das Publikum in der Arena. Die Halle ganz in gr├╝n-wei├č, bedanken sich die Fans mit pers├Ânlichen Spruchb├Ąndern bei jedem einzelnen Spieler der TBB Trier f├╝r die gezeigte Moral in den letzten schweren Wochen. Auch die Konzer Kinder bleiben davon nicht unber├╝hrt.

 

Nach so viel Aufregung k├Ânnen wir das Spiel dann ganz entspannt genie├čen, auch wenn es am Ende f├╝r die TBB nicht ganz reicht und sich die Trierer Mannschaft dem gut aufgelegten Gast aus G├Âttingen mit 68 : 94 geschlagen geben muss.

 

Doch das Ergebnis hat f├╝r unsere Konzer Mannschaft letztlich keine gro├če Bedeutung gehabt. In Erinnerung behalten wir einen unvergesslichen Abend in der Arena Trier, der uns jede Menge Motivation f├╝r unsere weitere Arbeit im Training gibt.

 

 

Verfasser : Stefan Hildebrandt

 

F├╝r den Konzer Basketballnachwuchs der U-12 und U-14 beginnt nun Ende September die erste offizielle Saison. Die Trainer Fabian Haas, Tobias Freudenreich und Stefan Hildebrandt haben sich auf der Mini-Trainerfortbildung des BVRP im Juni noch einmal aktuelle Trainingsinhalte speziell f├╝r das Jugendtraining angeeignet und freuen sich auf die erste saison mit ihren Mannschaften.

Das w├Âchentliche Training der U-12-Mannschaft fand Anfang Dezember einmal ganz anders statt:

Frank Baum, sportlicher Leiter der TBB-Trier und ehemaliger Bundesliga- und Nationalspieler war zu Besuch.

Mit gro├čem Interesse verfolgten die Konzer Jugendspieler die Demonstrationen zur Ballbehandlung, zum Dribbling, zum Passen und zum Werfen.

Am Ende haben nicht nur die Spieler wichtige Eindr├╝cke und Erfahrungen f├╝r die weitere Arbeit mit dem Ball sammeln k├Ânnen. Auch die Trainer haben neue Anst├Â├če und viel Motivation f├╝r das weitere Training mitgenommen.

Gerne haben die Konzer Trainer das Angebot angenommen, auch in Zukunft auf die Erfahrung der hauptamtlichen Trainer der TBB Trier zur├╝ckzugreifen und einen regelm├Ą├čigen Austausch zu pflegen.

 

U12 beim Training mit Frank Baum Training in der Saar-Mosel-Halle
U12 beim Training mit Frank Baum

Verfasser : Stefan Hildebrandt

 

Am Sonntag, dem 17. August 2014 gastierte die deutsche Basketballnationalmannschaft im Rahmen der Qualifikation f├╝r die EuroBasket 2015 in der Arene Trier. Der Austragungsort des dritten Gruppenspiels der Gruppe C konnte nicht besser gew├Ąhlt sein, denn der Gegner Luxemburg kam quasi von nebenan. Den sportlichen Idolen einmal ganz nah sein, wer tr├Ąumt nicht davon? F├╝r den Teil der Konzer Basketballjugend der U-12 und U-14, der zu diesem Zeitpunkt nicht in den Ferien war, wurde dieser Traum wahr. Sie waren ausgew├Ąhlt als Einlaufteam f├╝r die deutsche Nationalmannschaft. Zwei Stunden vor Spielbeginn wurden die Kinder am Haupteingang der Arena Trier abgeholt. Neu eingekleidet bekamen sie einen Rundgang durch alle wichtigen Bereiche (z.B. VIP-Lounge, Mannschaftsr├Ąume, Trainerbank, Spielberichterstattung, ...).┬á Als die Mannschaften mit ihrem Bus vorfuhren, standen die Kinder bereits Spalier und begr├╝├čten die Nationalspieler.

Und schlie├člich kam der gro├če Moment: Licht aus, Scheinwerfer an, Trommelwirbel, jeder einzelne Spieler wird vom Hallensprecher angek├╝ndigt und l├Ąuft mit seinem Spielerkind ein. Gemeinsam h├Âren die Mannschaften die luxemburgische und die deutsche Nationalhymne.

Nach so viel Aufregung kann man als Spielerkind entspannt das anschlie├čende Match von der Zuschauertrib├╝ne genie├čen. Entspannung stellt sich auch deshalb ein, weil die deutsche Mannschaft unter ihrem Kapit├Ąn Heiko Schaffartzik deutlich mit 109 : 49 gewinnt.

Im Anschluss an das Spiel blieb noch Zeit, auf Tuchf├╝hlung mit den Nationalspielern zu gehen. Sie schrieben, zum Teil noch weit mehr als eine halbe Stunde nach Spielende, flei├čig Autogramme f├╝r die Fans. Ein durch und durch gelungener Tag f├╝r Trainer, Kinder und Eltern, die die grandiose Stimmung und Atmosph├Ąre ebenso genossen wie ihre Kinder!

 

 

Weitere Beitr├Ąge...