STEFAN FETTES KANN UND WILL NUR NOCH EINSTELLIG!!!

Setze dir ehrgeizige Ziele und versuche sie zu verwirklichen. So lautet der Glaubenssatz bei Stefan und seinen Triathlon-Wettkämpfen.

In Neuwied war er im August bei der Olympischen Distanz am Start. Es war starker Regen und Windb√∂en in der Wettervorhersage angek√ľndigt. Eingetroffen sind gottseidank nur die Windb√∂en. Geschwommen wurde im Rhein. Auf Grund der starken Str√∂mung betrug die Schwimmstrecke anstatt¬†¬† 1,5 km mehr als doppelt zu viel. Es waren 3,2 km die bei Wellengang nach schnellen 21:32 Minuten zu Ende gingen. Wechsel klappte gut und er ging als 43 auf die 44 km lange Radstrecke. Hier konnte er sich auf seiner st√§rksten Teildisziplin bis auf den 5 Platz vorarbeiten. Die Rad Zeit betrug 1:04 Stunde. Diese tolle Platzierung verteidigte er beim Laufen. Die 10 km waren nach 38:32 zu Ende. In 2:07:25 Stunden √ľberquerte er √ľbergl√ľcklich und zu frieden die Ziellinie. Damit war er Gesamt F√ľnfter und dritter in der AK.

Der Ausflug nach Neuwied kann als positiver Triathlon Wettkampf auf der Habenseite verbucht werden.

Sein n√§chster Wettkampf war in DAVOS die Mitteldistanz. Beim h√∂chstgelegenen Triathlon in den Alpen war die H√∂he von √ľber 2000 HM nicht zu untersch√§tzen. (Die Luft war d√ľnn) Hier hatte er sich im Vorhinein im Trainingslager in Livigno akribisch vorbereitet. Er war bereit die schwere Herausforderung anzunehmen. Geschwommen wurde im 14 Grad kalten Wasser des Davoser Sees. Nach 1,9 km Schwimmen und einer Zeit von 32:17 Minuten hatte er wieder festen Boden unter den F√ľ√üen. Schnell wechselte er auf sein Rennrad um die schweren 54 km mit insgesamt 1600 H√∂henmeter hinter sich zu bringen. Er musste k√§mpfen und erreichte nach gro√üartigen 2:04:38 Stunden die Wechselzone. Dabei hat er viele seiner Mitstreiter √ľberholt und f√ľhrte die AK 30-34 an. Beim abschlie√üenden Halbmarathonlauf lie√ü er nichts mehr anbrennen (1:26:54 Stunden) Nach 4:08:28 Stunden mit Wechselzeiten kam er als Gesamtf√ľnfter und Altersklassengewinner √ľbergl√ľcklich ins Ziel. Mit erhobener Faust und einem breiten Grinsen √ľberquerte er die Ziellinie. Damit wurde sein Traum war. Er hat sich mit dieser Leistung f√ľr die Championchips im JUNI2020in Samorin in der Slowakei, den inoffiziellen Weltmeisterschaften der Challenge Triathlon-Serie qualifiziert.

Gl√ľckwunsch Stefan f√ľr die gro√üartige Leistung. Wieder hast du eine weitere Sprosse auf deiner Triathlon Leiter erklommen. Mal sehen wie es n√§chstes Jahr weitergeht? KAMPFGEIST und WILLE werden deine Begleiter sein. Ich dr√ľcke die Daumen!

 

Uwe Lellinger                                                       Kanzem, den 20.10.19