HALLENWETTKAMPF IN SAARBRÜCKEN   06.03.2022
Anna Weirich (links) bei der Siegerehrung

Für die Altersklasse U14 war es nahezu die einzige Möglichkeit, in der Halle ihre Form zu testen. Für die jungen Athletinnen und Athleten ging es vor allem darum, zu sehen, wie das Wintertraining angeschlagen hat. Anna Weirichgelang dabei gleich drei Mal der Sprung auf das Podest. Über 60 Meter wurde sie in hervorragenden 8,61 Sekunden Zweite, im Weitsprung mit sehr guten 4,68 Meter ebenfalls. In beiden Wettbewerben waren mehr als 30 Teilnehmerinnen am Start. Im Hürdensprint verbesserte sie sich gleich um eine Sekunde auf nun mehr 11,86 Sekunden – Platz drei.
Maurice Choppin lief in seinem ersten 800-Meter-Rennen in tollen 2:46,09 auf den 2. Platz. Er freute sich darüber, nach ein paar wegen der Coronakrise abgesagten Wettkämpfen endlich auf der Bahn stehen zu können. Sein Trainingskollege Vincent Hartmann wurde in 2:53,63 Fünfter – er belegte zudem im Weitsprung mit 4,17 Metern den zweiten Platz. Rosalie Laux hatte sich im Vorfeld eine Zerrung zugezogen, entschied aber dennoch, in Saarbrücken an den Start zu gehen. Mit 8,94 Sekunden lief sie über 60 Meter in dem großen Teilnehmerfeld dennoch auf den fünften Rang – in Anbetracht der Verletzung eine tolle Leistung. Nach dem Weitsprung (4,26 Meter) entschied sie sich, auf den Hürdensprint zu verzichten. Dem stellte sich Victoria Hennemann. Zum ersten Mal auf dieser Distanz unterwegs, kam sie nach 14,07 Sekunden ins Ziel. Zum ersten Mal überhaupt am Start war Anna Karges. Mit 9,36 Sekunden über 60 Meter und 4,10 Meter platzierte sie sich jeweils im Mittelfeld und sammelte wertvolle Erfahrungen für die anstehende Sommersaison.
Micky Günther/Diana Fröhlich