Wettkampfstart f√ľr den Nachwuchs

5. Juni 2021, Diekirch

 

Die Athleten mit frisch aufgebrachten TG Konz Tattoos, Foto: Michael Strupp 

Nach den ersten Wettk√§mpfen f√ľr unsere √§lteren Athleten durfte am vergangenen Wochenende auch die Altersgruppe U14 endlich wieder ins Geschehen eingreifen. F√ľr mehrere M√§dchen und Jungen war es der erste Test au√üerhalb des eigenen Stadions. Umso aufgeregter ging es dann nach Diekirch (Luxemburg). Doch es zeigte sich schnell, dass alle in den vergangenen Monaten gut trainiert hatten. In zum Teil riesigen Teilnehmerfeldern konnten sich alle √ľber tolle Platzierungen und pers√∂nliche Bestleistungen freuen.

Lina Bach springt zu neuer Bestweite von 4,58 m, Foto: Amélie Ott-Jacquet

Lina Marie Bach erzielte in der U14 im Weitsprung mit 4,58 Metern gleich die zweitbeste Weite unter 40 Athletinnen. Nur um einen Zentimeter verpasste sie den Tagessieg. Auch Sophie Grundhöfer mischte mit 4,13 Metern ganz vorne mit. Beide erzielten im 75-Meter-Sprint mit 10,72 bzw. 10,88 Sekunden neue Bestwerte. Mit 11,28 s feierte Amélie Ott-Jacquet hier ihren Wiedereinstieg nach einer Fuß-Verletzung.

Amélie Ott-Jacquet (Bahn 8) und Sophie Grundhöfer (Bahn 6) im 75m Sprint, Foto: Michael Strupp

Hannah-Sophie Willems gelang im Kugelsto√üen mit 6,02 Metern eine Top-Ten-Platzierung - auch in dieser Disziplin waren 30 M√§dchen am Start. √úber eine neue pers√∂nliche Bestzeit freute sich Julie Vandenbussche √ľber 800 Meter. Mit 2:43:20 min verbesserte sie sich gleich um 5 Sekunden und wurde mit dieser Leistung Achte - von insgesamt 65 M√§dchen. F√ľr Lucas Jonas war es der Hochsprung, der ihn am meisten begeisterte. Zum ersten Mal in dieser Disziplin am Start, √ľberquerte er direkt 1,20 Meter. Charef Hamdoud erzielte im gleichen Wettbewerb 1,15 Meter und probierte sich zudem wie Lucas auch zum ersten Mal im Speerwurf. F√ľr Lina Merling (U16) gab es in Diekirch die M√∂glichkeit, die eher selten angebotenen 300 Meter H√ľrden zu laufen. Nach gl√§nzendem Start - Lina lag in ihrem Lauf bis zur sechsten H√ľrde klar in F√ľhrung - strauchelte sie dann aber und st√ľrzte gar. Trotz allem lief sie nach 56,37 Sekunden noch ins Ziel.

Diana Fröhlich

 

Alle Ergebnisse

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

Zur√ľck zu den Wettk√§mpfen

29. Mai 2021, Pfungstadt/Luxemburg

 

Leonie Elmer in F√ľhrung auf der Zielgeraden beim 400m Sprint. Foto: Matthias Rei√ü, TSV Pfungstadt

 

Die Leichtathletik kommt wieder ins Rollen! Am vergangenen Wochenende waren wir gleich bei zwei Wettkämpfen am Start: Pfungstadt und Luxemburg.

In den letzten Monaten haben wir unter schwierigen Bedingungen die Grundlagen gelegt. Dabei konnten uns auch die geschlossenen Hallen und die eingeschränkte Stadionnutzung nicht aufhalten. Unsere Athleten haben mit großer Motivation auf Feldwegen, im Wald, auf Treppen und sogar online per Videokonferenz trainiert. Dass die Anstrengungen es wert waren, hat sich jetzt bei den ersten Wettkämpfen gezeigt.

 

Bereits am 16. Juni in Diekirch konnte Leonie Elmer im 400m Sprint die 60 Sekunden Grenze durchbrechen. In Pfungstadt hat sie ihre Bestzeit erneut deutlich unterboten. Mit 58,85s fehlen ihr jetzt nur noch 0,15s bis zur Qualifikationszeit f√ľr die Deutschen Jugend Meisterschaften in Rostock!

 

Lina Merling auf Bahn 5 beim 200m Sprint, Foto: Michael Strupp

 

In Luxemburg feierte Lina Merling in der weiblichen Jugend W15 ihr 200m Deb√ľt. Mit 28,80s beweist sie ihre gute Form. Jan Keller und Johann Simons waren ebenfalls in Luxemburg am Start. Jan stellte eine neue pers√∂nliche Bestzeit von 2:05,92 min im 800m Lauf auf und gewann damit sein Rennen. Johann √ľberzeugte im 200m Sprint mit 24,10s und ebenfalls neuer Bestzeit.

 

Michael Strupp

 

Alle Ergebnisse aus Pfungstadt

Alle Ergebnisse aus Luxemburg

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

 

R√ľckblick aufs Walfried-Heinz-Abendsportfest

22. August 2020, Konz

Nervosität vor dem 800 m Start 

Im zweiten Anlauf hat es dann doch geklappt. Unter Auflagen konnten wir am 22. August im Saar-Mosel-Stadion Konz das Sportfest zu Ehren von Walfried Heinz ausrichten.

Eine dieser Auflagen war die Beschränkung auf maximal 350 Personen im Stadion:

Athleten (223), Kampfrichter und Helfer (70), Trainer und Betreuer (50), Zuschauer (0).

Ein Wermutstropfen, vor allem f√ľr unsere eigenen Athleten, aber dennoch waren alle froh, in diesem Jahr eine Startm√∂glichkeit zu haben.

Fast die gesamte Palette der leichtathletischen Stadion-Disziplinen war im Angebot: Sprints, H√ľrdenl√§ufe, Weit-, Drei- und Hochsprung, Speerwurf, Kugelsto√üen, Staffel- und Mittelstreckenl√§ufe.

 

Sportliches Highlight war der neue Stadionrekord im Kugelsto√üen. 2 Wochen nach seiner Bronzemedaille bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften konnte der Idar-Obersteiner Dennis Lukas schon im ersten Versuch den alten Stadionrekord aus dem Jahr 1974 um fast 2¬†m √ľberbieten. 18,39 m ist nun die neue Bestleistung im Saar-Mosel-Stadion Konz.

Dennis Lukas (LG Idar-Oberstein) stößt den neuen Stadionrekord, Foto: Harald Sauerwein

Nur knapp verpasste Michael Strupp einen weiteren Stadionrekord. Mit 14,02¬†m im Dreisprung blieb er nur 8¬†cm hinter dem Rekord aus dem Jahr 1972. Als Trost mit dieser Leistung aber Rang 1 in der Rheinland-Pfalz-Rangliste. Ebenso f√ľr seinen Bruder Aaron, der im Hochsprung 2,00¬†m √ľberwand.

Eine Topleistung au√üerdem durch unseren jungen Sprinter Albrecht Hamisch: 11,83 Sekunden √ľber 100¬†m: Platz 1 in Rheinland-Pfalz und Platz 3 in der bundesdeutschen Rangliste der 14-j√§hrigen!

 Albrecht Hanisch rettet sich ins Ziel, Foto: Harald Sauerwein

Die TG-Athleten Jerome Vandenbussche, Miriam Engel, Vera Kletke, Leonie Elmer und die 4x100 m Staffel der U18 mit Philipp Adam, Jan Keller, Albrecht Hamisch und Johann Simon holten sich mit ihren Leistungen jeweils die Spitzenplätze in der Bestenliste des Rheinlands.

Auch die Leistungen von Ayoub Assisi, Sebastian Mattern, Dominik von Wirth und Hendrik Haumann sicherten Podiumspl√§tze im Rheinland. W√§hrend die Zeit von 2:20 √ľber 800 m der jetzt f√ľr den 1.FC Kaiserslautern startende Anna Meyer in der Rangliste der Pfalz ganz nach vorne brachte.

Sehr erfreulich auch, dass wir bei den Frauen mit Leonie Elmer, Pia Sauerwein, Lena Schneider und Marie Topolewski eine Staffel am Start hatten, die in 54,84 s Platz 4 belegte.

Alle Ergebnisse und eine Fotogalerie findet ihr auf unserer TG Wettkampf-Webseite.

 

Auch auf der Rundbahn wurde hart gekämpft. Vorne Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg) vor Andrea Bruckmann (TG Konz), Foto: Alfred Weinandy 

Vielen Dank an alle Helfer!

Das Walfried-Heinz-Sportfest und auch die anderen unserer diesjährigen Veranstaltungen waren nur möglich durch die Hilfe der vielen Eltern, ehemaligen Athleten und auch ganz besonders der noch aktiven Athleten.

Vielen von ihnen in Doppelrolle: Vor, und/oder nach ihrem eigenen Wettkampf wurden auch noch Kampfrichter- und Helfer-Aufgaben √ľbernommen. Sie nahmen in Kauf, dass ihre eigene Wettkampfleistung an diesem Tag darunter leidet, haben aber allen anderen Athleten einen sch√∂nen Wettkampf erm√∂glicht. Sportsgeist!

Allen vielen Dank f√ľr euren Einsatz.

Andreas Strupp

 

Mehr Informationen zum Walfried-Heinz-Abendsportfest

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

Vier Athleten der TG Konz in LVR-Kader berufen

 

Albrecht Hamisch in unserem Heimstadion

 

Der Leichtathletik Verband Rheinland hat die Kader f√ľr die kommende Hallen- und Freiluftsaison aufgestellt. Darunter haben es vier Leichtathleten der TG Konz geschafft.

 

Albrecht Hamisch wurde in den U16-LSB Kader berufen. Er hat sich in diesem schwierigen Jahr auf Platz acht der Deutschen U16-Bestenliste katapultiert. Trotz der langen Sperrung unseres Heimstadions konnte er zunächst beim Walfried-Heinz-Abendsportfest in Konz seine Leistung beweisen. Er lief 11,83s auf 100m. Zwei Wochen später konnte Albrecht in Hachenburg nochmal einen drauf legen. In 11,75s unterbot er den geforderten LSB-Kader Richtwert von 12,00s deutlich.

 

In den LSB-D Kader Hochsprung hat es erneut Janine Hennrich geschafft. Aufgrund einer Verletzung musste sie die Saison 2020 ohne Wettkampf abschließen. Dank ihrer hervorragenden Leistungen in den letzten Jahren wurde sie dennoch in den Kader aufgenommen.

 

Auch unser Nachwuchs der U12 hat es auf die Kaderlisten geschafft. Im Perspektivkader Lauf sind Julie Vandenbussche und Giovanna Engel. Es sind mehrere gemeinsame Trainings geplant, die vorerst auf digitale Online-Einheiten umgestellt wurden. Den Höhepunkt soll ein Cross-Vergleichslauf gegen Luxemburg am 07. Februar 2021 darstellen.

 

Michael Strupp

 

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

 

Walfried-Heinz-Abendsportfest: Ergebnisse online

22. August 2020, Konz

 Starke Zeiten beim 800m Lauf, Foto: Alfred Weinandy

Die Ergebnisse vom¬†Walfried-Heinz-Abendsportfest sind auf unserer Wettkampfseite¬†verf√ľgbar: lawettkampf.tgkonz.de.