Finale 100m H√ľrden Weibliche U20. ¬†Zur¬†Fotogalerie von Alfred Weinandy¬†

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften U20 und U16, Konz, 29.05.2022

Am Sonntag fanden in Konz die diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften des Leichtathletiknachwuchses statt.

370 Athleten kämpften um die Titel in den einzelnen Disziplinen. 3 Goldmedaillen blieben in Konz.

 

RHEINLAND-PFALZ-MEISTERSCHAFTEN 2022

Beim Heimspiel im Konzer Stadion konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgrund intensiver Trainings-Vorbereitung nach einem langen Tag mit vielen Erfolgen nach Hause gehen. Es war sehr schön zu sehen, wie gut die TG Konz bei diesen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der U16 und U20 mit den besten des Bundeslandes mithalten konnten.

Albrecht Hamisch (Jahrgang 2006) wurde gar Doppel-Landesmeister im Sprint. Er geh√∂rt eigentlich noch der U18 an, wies in der U20 aber seine Konkurrenten schon mal auf die Zukunft hin. Der 100-Meter-Sieg war ihm in 11,52 sec nicht zu nehmen. Noch eindrucksvoller war sein erster Platz √ľber 200 Meter in tollen 23,19 sec. Mit beiden Zeiten hat er sich f√ľr die S√ľddeutschen Meisterschaften in Frankfurt qualifiziert.

Leonie Elmer (Jahrgang 2003) √ľberraschte sich mit ihrem Sieg √ľber 800 Meter wohl selbst: In 2:26,18 Minuten war sie in der U20 nicht zu schlagen. Wenige Stunden sp√§ter lief sie noch die 400 Meter ‚Äď und freute sich am Ende √ľber den Vizemeister-Titel in 61,96 sec.

Auch Jan Keller lief zuerst die 800 Meter und wurde in 2:01,43 Vizemeister. Mit Wut im Bauch, weil er die 2-Minuten-Schallmauer nicht durchdringen konnte, lief auch er noch 400 Meter. In schnellen 53,63 sec wurde er damit 6.

Toll auch das Ergebnis von Sophie Grundh√∂fer (Jahrgang 2008). √úber 100 Meter freute sie sich am Ende des langen Tages √ľber den 3. Platz. Die 13,44 sec. (Vorlauf: 13,34 sec). bedeuten ebenfalls wie bei Albrecht die Qualifikation f√ľr die S√ľddeutschen Meisterschaften ‚Äď sicherlich der bislang gr√∂√üte Erfolg f√ľr Sophie in der Leichtathletik.

Bronze gab es auch f√ľr Julie Vandenbussche (Jahrgang 2009). Sie √ľberzeugte √ľber 800 Meter in neuer pers√∂nlicher Bestzeit von 2:34,56 und verwies die √§ltere Konkurrenz auf die Pl√§tze. Ebenfalls erfolgreich: Giovanna Engel (Jahrgang 2009). Sie wurde in 2.41,68 F√ľnfte.

F√ľr Maurice Choppin (Jahrgang 2009) galt es, weitere Erfahrungen im Wettkampfbetrieb zu sammeln. √úber 800 Meter verbesserte er sich in einem schnellen Rennen auf nunmehr 2:29,14. Seinem Ziel, die Norm f√ľr den Rheinland-Kader in diesem Jahr zu schaffen, ist er damit ein gro√ües St√ľck entgegen gelaufen ‚Äď es fehlen ihm noch 1,5 Sekunden.

Auf ganzer Linie √ľberzeugt hat unsere U16-M√§dchen-Staffel mit Anna Weirich, Anna Karges, Rosalie Laux und Sophie Grundh√∂fer. Bis auf Sophie geh√∂ren alle noch der j√ľngeren Altersgruppe U14 an ‚Äď trotzdem konnten die Vier in 53,26 sec. den Vizemeister-Titel gewinnen. Das Ziel: Im kommenden Jahr in gleicher Besetzung weiterzumachen ‚Äď und dann auch an den S√ľddeutschen Meisterschaften teilzunehmen.

Diana Fr√∂hlich, Micky G√ľnther

 

 

 

01.05.2022  Mainz

Langstaffel und Sprintstaffel erfolgreich

RPL-Meisterschaften Langstaffeln in Mainz:

Aus ner Not heraus wegen noch fehlender älterer Jg. wagten wir als TG KONZ das Abenteuer 4x400m-MIX-Staffel der U20.

Dass unser Team gegen die Übermacht deutscher Spitzen Laeufer und Laeuferinnen in Mainz hoffnungslos eingesammelt wurde war klar.  Die Zeit von 4:10,57 sagt wenig aus und bei nächster Gelegenheit? geht mehr.

Trotzdem eine tolle Mannschaftsvorstellung in jeder Hinsicht mit Rang 3 und vielleicht gibts noch Verstärkung?

                                                   mit der Bronze-Medaille belohnt:

                 !! LEONIE ELMER - LINA MERLING - LEANDER DUBUS - JAN KELLER!!

Gratulation an das ganze Team und die Eltern,  die uns gefahren haben.

micky

 

M√ĄNNL. JUGEND DER U20 mit SUPERLAUF DER 4x100m STAFFEL IN MAINZ

War das ein Knaller,¬† als unsere 4x100 m- Staffel der Junioren U20 im Mainzer Schott-Stadion eine √ľberragende Vorstellung mit Bestzeit √ľber die Stadionrunde fegte.¬†¬† Sieg ok¬†¬† aber da w√ľnschte man sich mehr Konkurrenz;¬† ist noch Luft nach besserer Zeit.

Im jahr 2021 konnten wir in gleicher Besetzung mit der Zeit von 46,50 auch die beste Staffel im RL stellen nach nur einer Startmöglichkeit

leider hat man nicht immer die kpl. Mannschaft zum Trg, gemeinsam im Stadion, denn da könnten wir mehr draus machen.    Nachdenklicher  Coach!    bleibt doch zusammen und stimmit euch terminlich ab mit eurem Trainer.

Gratulation an die Top-Sprinter:

               LEANDER DUBUS - JAN KELLER - ALBRECHT HAMISCH - JOHANN SIMONS  !!!

micky

Anna Weirich (60) schon kurz nach dem Start in F√ľhrung

 

3 Podestplätze im Blockwettkampf

Bei den Rheinlandmeisterschaften im Blockwettkampf in Hachenburg waren wir mit 7 Athleten am Start. Maurice Choppin und John Gerbas traten im Block Lauf (Sprint, H√ľrden, Weitsprung, Ballwurf, 800m) der M13 an. John belegte am Ende des anstrengenden Tages den 5. Platz. F√ľr Maurice ging es sogar aufs Treppchen und er konnte den Vizemeistertitel feiern. Dasselbe gelang Anna Weirich im Block Lauf der W13. Sie √ľberzeugte besonders im 75m Sprint (10,65s) und im Weitsprung (4,56m) mit Disziplinensiegen. √úber 800m konnte sich diesen Julie Vandenbussche in 2:38,76min sichern. Insgesamt belegte sie Platz sieben. Ebenfalls Siebte wurde ihre Schwester Emie in der W12.
Vincent Hartmann und Sophie Grundh√∂fer starteten im Block Sprint/Sprung (Sprint, H√ľrden, Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf). Vincent erzielte in seinem ersten Speerwurfwettkampf die gr√∂√üte Weite (21,90m) und konnte sich in der Gesamtwertung die Bronzemedaille in der M13 sichern. Sophie belegte in der Altersklasse W14 einen guten 6. Platz.
Anna Meyer

Viele Erfolge bei Bezirksmeisterschaften

Bei den Bezirksmeisterschaften der U12 bis U16 in Wittlich ging es f√ľr viele junge Athletinnen und Athleten vor allem darum, erste Erfahrungen in einem Wettkampf zu sammeln. Die √Ąlteren dagegen waren mit dem Ziel angetreten, so viele Podestpl√§tze wie m√∂glich zu sammeln. Und das ist eindrucksvoll gelungen. Rosalie Laux (U14) gewann den 75-Meter-Sprint in sehr guten 10,50 sek. vor ihrer Vereinskameradin Anna Weirich. Diese entschied mit tollen 4,75 Meter den Weitsprung f√ľr sich. Zusammen mit Anna Karges und Victoria Hennemann liefen sie souver√§n zum Staffelsieg. Gleiches gelang auch den Jungs mit Leonard Bach, Maurice Choppin, Vincent Hartmann und John Gerbas. Hartmann √ľberzeugte auch mit dem Sieg √ľber 75 Meter (10,98), im Weitsprung (4,42 Meter) und im Kugelsto√üen (8,63 Meter). √úber 800 Meter waren die Schwestern Julie (U14) und Emie Vandenbussche (U12) erfolgreich. Julie gewann in 2,38:74, Emie wurde Zweite in 2,41:42. Trainingskollegin Nele Wagner (U14) freute sich √ľber eine neue Bestzeit. In 2,49:79 wurde sie Zweite. In der U16 √ľberzeugte Sophie Grundh√∂fer mit einem Sieg √ľber 100 Meter. Ihre Vorlaufszeit von 13,49 Sek. bedeutete gleichzeitig die Qualifikation f√ľr die S√ľddeutschen Meisterschaften in diesem Sommer.
Diana Fröhlich

 

Saisoneröfnnung LA in neuem LA-Stadion in Luxemburg

Bedingt auch durch die Ferien nahmen nur 2 Aktive der Abteilung teil und zeigten einen

befriedigenden Saison-Einstieg

Leonie ELMER lief ein herzhaftes und kampfstarkes 600m-Rennen. Das ist nicht ihre Hausstrecke

aber passte einfach in die Vorbereitung der Meisterschaftssaison 2022. In der Zeit von 1:42;60

blieb sie nur wenig √ľber ihrer Hallen-Bestzeit vom Dez. 2021.

Die 100m-Distanz hatte sie unmittelbar zuvor bereits in 13,68 erfolgreich gelaufen; verzichtete auf das Finale.

 

Nach langer WK-Pause wieder beim Weitsprung dabei war Lena SCHNEIDER und das nicht ohne:

Mit einer Serie von Spr√ľngen in geringstem Spektrum als bester mit 4,86 kam sie in einem 25-

köpfigen Tn-Feld direkt auf Rang 4, nachdem sie noch bis Versuch 3 vorne lag.

Ihre Sprungserie sehr interessant: 4,74-4;86-4-65-4;85-4;85-4;81 ohne Fehlversuch.

micky