Helferaufruf Leichtathletik

 

Liebe Vereinsmitglieder, Leichtathletikfreunde!

 

Wir möchten dieses Jahr noch 2 Sportfeste im Saar-Mosel-Stadion ausrichten.

- Samstag, 21. August das Walfried-Heinz-Sportfest: Alle Altersklassen ab U12

- Sonntag, 5. September die Rheinland-Meisterschaften im Mehrkampf der Sch√ľler: U14 und U16, mit Rahmenprogramm f√ľr U12

 

Wie immer brauchen wir auch f√ľr diese beiden Veranstaltungen viele helfende H√§nde und Eure Unterst√ľtzung.

Zum einen als Kampfrichter und Helfer im Wettkampfgeschehen, aber auch bei Aufgaben im Umfeld der Veranstaltung.

So hoffen wir z.B., dass wir dieses Jahr wieder einen Verpflegungsstand anbieten k√∂nnen. Sollte dies der Fall sein, w√ľrden wir uns sehr √ľber Kuchenspenden freuen.

 

An den Wettkampfstationen wäre etwas Erfahrung in der Leichtathletik zwar hilfreich, aber sicher nicht in allen Funktionen erforderlich. Jede Wettkampfstation (Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf, ...) wird von einem erfahrenem Obmann/-frau geleitet, der allen Helfern eine geeignete Aufgabe zuweisen und sie darein einweisen wird.

 

Bei Interesse registriert Euch bitte mit unserem Online Formular. Den Link dazu findet ihr hier: https://forms.gle/7aJnQeJGCoao3e5h6

Solltet Ihr eine bestimmte Wettkampfstation bevorzugen, könnt Ihr diese im Formular angeben.

 

Hier folgend ein √úberblick √ľber¬† Wettkampfstationen und dort anfallende Aufgaben:

Sprunggrube (Weitsprung, Dreisprung)

Athleten in Wettkampfreihenfolge aufrufen, vorsortieren, Windmessger√§t bedienen, Ma√üband an der Eindruckstelle in der Grube einstechen, Weite am Absprungbrett ablesen und an den Protokollf√ľhrer weitergeben, Sand wieder gl√§tten, gegebenenfalls Plastilin am Absprungbrett wieder gl√§tten.

Pro Anlage ca. 6-8 Helfer. Wir werden 2 Anlagen gleichzeitig in Betrieb haben, also werden insgesamt ca. 15 Helfer benötigt.

Speerwurf- und auch Kugelstoßgruppe

Athleten aufrufen, Einschlagstelle im Wurfsektor ermitteln und dort das Ma√üband einstechen. Im Abwurfbereich/ring das Ma√üband strammziehen, Weite ablesen und dem Protokollf√ľhrer mitteilen. Die Wurfger√§te (Speer bzw. Kugel) wieder aus dem Sektor herausnehmen und zur√ľckf√ľhren. Je Anlage ben√∂tigen wir ca. 5 Helfer.

H√ľrdenkommando

Die H√ľrden an der f√ľr die jeweiligen Altersklassen vorgegeben Markierung aufstellen, ben√∂tigte H√∂he und das entsprechende Gegengewicht einstellen. Etwa 5 Helfer

Hochsprung

Die geforderte Sprungh√∂he ausmessen, Latte auflegen, Springer aufrufen, Protokoll f√ľhren. 4 Personen pro Anlage. Wir werden auf 2 Anlagen springen.

Laufbahn

Rundenzähler, Kurvenrichter, Staffelwechselraumrichter, ...

Im weiteren Umfeld

Helfer am Verpflegungsstand, an der Meldestelle, evtl. Einlasskontrolle und Besucherregistrierung. 

 

Solltet ihr Euch angemeldet haben und es kommt dann doch etwas dazwischen, bitte fr√ľhzeitig wieder abmelden. Bei Fragen meldet euch gerne per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier gelangt ihr zum Formular (anklicken)

Challenge Tageblatt 5

3. Juli 2021, D√ľdelingen

 

Niklas und Leo Gabrys fliegen beim Weitsprung, Fotos: Jeanny Marx

Vier Wochen nach dem Wettkampfstart f√ľr die U14 nahmen erneut zahlreiche Athleten der TG Konz an der ‚ÄěChallenge Tageblatt‚Äú teil, diesmal in D√ľdelingen. Und erneut konnten sich die M√§dchen und Jungen in riesigen Teilnehmerfeldern weit vorne behaupten. Den 2. Platz im Hochsprung belegte Lina Bach, √ľbersprungene 1,35 Meter bedeuteten gleichzeitig eine neue pers√∂nliche Bestleistung. Auch im Speerwurf ‚Äď in dieser Disziplin war Lina zum ersten Mal am Start ‚Äď war sie mit 16,38 Meter unter den besten sechs in ihrer Altersklasse. F√ľr die ein Jahr j√ľngere Rosalie Laux war der Wettkampf in Luxemburg der erste √ľberhaupt. √úber 60 Meter H√ľrden belegte sie mit gelaufenen 12,91 s auf Anhieb den 6. Platz ‚Äď in dieser Disziplin waren 30 M√§dchen am Start. Leider verletzte sich Lena Pagenkopf direkt beim Aufw√§rmen, so dass der Wettkampf f√ľr sie fr√ľh beendet war.

Lina Marie Bach bei ihrem ersten Speerwurf Wettkampf, Foto: Harry Daemen


Besser lief es daf√ľr bei den Jungen, die allesamt √ľber 800 Meter an den Start gingen. Niklas und Leo Gabrys, Lennard Treseler und John Gerbas liefen allesamt pers√∂nliche Bestleistungen ‚Äď der Schnellste des Quartetts war Niklas Gabrys mit 2:48,23 Minuten. Lennard Treseler sortierte sich zudem im Kugelsto√üen mit 6,30 unter den besten sechs seiner Altersklasse ein. Auch hier waren mehr als 20 Teilnehmer am Start.

Lennard Treseler springt 4,04m, Foto: Jeanny Marx


In der U16 blieb Albrecht Hamisch √ľber 100 Meter erneut unter 12 Sekunden. 11,96¬†s bedeuteten f√ľr ihn gleichzeitig den Sieg in dieser Disziplin. Zum ersten Mal √ľberhaupt startete Johannes Weber √ľber 300 Meter H√ľrden. 54,70 Sekunden standen f√ľr ihn am Ende in dieser nicht ganz einfachen Disziplin zu Buche.

 

Albrecht Hamisch (Bahn 6) geht schon nach den ersten Metern in F√ľhrung, Foto: Jeanny Marx

Diana Fröhlich

 

Alle Ergebnisse

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

Wettkampfstart f√ľr den Nachwuchs

5. Juni 2021, Diekirch

 

Die Athleten mit frisch aufgebrachten TG Konz Tattoos, Foto: Michael Strupp 

Nach den ersten Wettk√§mpfen f√ľr unsere √§lteren Athleten durfte am vergangenen Wochenende auch die Altersgruppe U14 endlich wieder ins Geschehen eingreifen. F√ľr mehrere M√§dchen und Jungen war es der erste Test au√üerhalb des eigenen Stadions. Umso aufgeregter ging es dann nach Diekirch (Luxemburg). Doch es zeigte sich schnell, dass alle in den vergangenen Monaten gut trainiert hatten. In zum Teil riesigen Teilnehmerfeldern konnten sich alle √ľber tolle Platzierungen und pers√∂nliche Bestleistungen freuen.

Lina Bach springt zu neuer Bestweite von 4,58 m, Foto: Amélie Ott-Jacquet

Lina Marie Bach erzielte in der U14 im Weitsprung mit 4,58 Metern gleich die zweitbeste Weite unter 40 Athletinnen. Nur um einen Zentimeter verpasste sie den Tagessieg. Auch Sophie Grundhöfer mischte mit 4,13 Metern ganz vorne mit. Beide erzielten im 75-Meter-Sprint mit 10,72 bzw. 10,88 Sekunden neue Bestwerte. Mit 11,28 s feierte Amélie Ott-Jacquet hier ihren Wiedereinstieg nach einer Fuß-Verletzung.

Amélie Ott-Jacquet (Bahn 8) und Sophie Grundhöfer (Bahn 6) im 75m Sprint, Foto: Michael Strupp

Hannah-Sophie Willems gelang im Kugelsto√üen mit 6,02 Metern eine Top-Ten-Platzierung - auch in dieser Disziplin waren 30 M√§dchen am Start. √úber eine neue pers√∂nliche Bestzeit freute sich Julie Vandenbussche √ľber 800 Meter. Mit 2:43:20 min verbesserte sie sich gleich um 5 Sekunden und wurde mit dieser Leistung Achte - von insgesamt 65 M√§dchen. F√ľr Lucas Jonas war es der Hochsprung, der ihn am meisten begeisterte. Zum ersten Mal in dieser Disziplin am Start, √ľberquerte er direkt 1,20 Meter. Charef Hamdoud erzielte im gleichen Wettbewerb 1,15 Meter und probierte sich zudem wie Lucas auch zum ersten Mal im Speerwurf. F√ľr Lina Merling (U16) gab es in Diekirch die M√∂glichkeit, die eher selten angebotenen 300 Meter H√ľrden zu laufen. Nach gl√§nzendem Start - Lina lag in ihrem Lauf bis zur sechsten H√ľrde klar in F√ľhrung - strauchelte sie dann aber und st√ľrzte gar. Trotz allem lief sie nach 56,37 Sekunden noch ins Ziel.

Diana Fröhlich

 

Alle Ergebnisse

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

Zu Gast bei den Saarländischen Meisterschaften

19./20. Juni 2021, Sankt Wendel

Leander Dubus beim Start ins Staffelrennen, Foto: Markus Keller

Au√üer Wertung durften unsere Athleten und Athletinnen an den Saarl√§ndischen Meisterschaften in Sankt Wendel teilnehmen. Albrecht Hamisch sprintete √ľber die 100¬†m Distanz nur 2 hundertstel Sekunden an der DM f√ľr die Deutschen U16-Meisterschaften vorbei (11,82s). Albrechts darauffolgendes Duell mit Johann Simons √ľber 200¬†m endete mit einer Differenz von genau 2 hundertstel Sekunden und Bestzeiten: Johann 24,26¬†s und Albrecht 24,28¬†s. Eine vielversprechende Perspektive zeigte auch ihre 4x100m Staffel zusammen mit Leander Dubus und Jan Keller - Die Wechsel bieten noch viel Spielraum. In Sankt Wendel waren schon mal 46,50¬†s drin.

Letzte Staffelwechsel√ľbungen vor dem Lauf der Jungs, Foto: Markus Keller

Jan Keller kann sich √ľber die beiden Stadionrunden immer weiter verbessern. Mit 2:02,38¬†min verbesserte er seinen pers√∂nlichen Rekord um √ľber 6 Sekunden.

 

Leander Dubus verbesserte in der MJU20 seine 400 m Bestleistung auf 56,05 s.

 

Und im ersten 4x100m-Staffel-Rennen der M√§dels in der Altersklasse U20 fiel gleich Bestzeit zum Vorjahr: 53,32¬†s mit ganz viel Wechsel-Potential. Lilli Krebs, Pia Sauerwein, Leonie Elmer und Marie Topolewski waren in Sankt Wendel die Garantinnen f√ľr eine gute Staffelzeit.

 

Alles in allem war der Wettkampf ein gelungener Auftakttest nach so vielen Hindernissen.

 

Micky G√ľnther

 

Alle Ergebnisse

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung

Zur√ľck zu den Wettk√§mpfen

29. Mai 2021, Pfungstadt/Luxemburg

 

Leonie Elmer in F√ľhrung auf der Zielgeraden beim 400m Sprint. Foto: Matthias Rei√ü, TSV Pfungstadt

 

Die Leichtathletik kommt wieder ins Rollen! Am vergangenen Wochenende waren wir gleich bei zwei Wettkämpfen am Start: Pfungstadt und Luxemburg.

In den letzten Monaten haben wir unter schwierigen Bedingungen die Grundlagen gelegt. Dabei konnten uns auch die geschlossenen Hallen und die eingeschränkte Stadionnutzung nicht aufhalten. Unsere Athleten haben mit großer Motivation auf Feldwegen, im Wald, auf Treppen und sogar online per Videokonferenz trainiert. Dass die Anstrengungen es wert waren, hat sich jetzt bei den ersten Wettkämpfen gezeigt.

 

Bereits am 16. Juni in Diekirch konnte Leonie Elmer im 400m Sprint die 60 Sekunden Grenze durchbrechen. In Pfungstadt hat sie ihre Bestzeit erneut deutlich unterboten. Mit 58,85s fehlen ihr jetzt nur noch 0,15s bis zur Qualifikationszeit f√ľr die Deutschen Jugend Meisterschaften in Rostock!

 

Lina Merling auf Bahn 5 beim 200m Sprint, Foto: Michael Strupp

 

In Luxemburg feierte Lina Merling in der weiblichen Jugend W15 ihr 200m Deb√ľt. Mit 28,80s beweist sie ihre gute Form. Jan Keller und Johann Simons waren ebenfalls in Luxemburg am Start. Jan stellte eine neue pers√∂nliche Bestzeit von 2:05,92 min im 800m Lauf auf und gewann damit sein Rennen. Johann √ľberzeugte im 200m Sprint mit 24,10s und ebenfalls neuer Bestzeit.

 

Michael Strupp

 

Alle Ergebnisse aus Pfungstadt

Alle Ergebnisse aus Luxemburg

Weitere Berichte aus der Leichtathletik Abteilung